Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Beckum e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wettkampf

Nachwuchssportler überzeugen in Lippstadt

Veröffentlicht: Mittwoch, 22.09.2021
Autor: M.Pawelzik
Das gesamte Team
Das Team der AK 12: (von links) Eva Stratbücker, Alexa Schwuntek und Greta Rischmüller

Alberssee-Cup 2021

Bei bestem Spätsommerwetter fanden sich am Samstag 264 Sportlerinnen und Sportler zum 23. Alberssee-Cup der DLRG Ortsgruppe Harsewinkel ein. Mit dabei auch 11 Aktive aus Beckum-Lippetal.

Vor allem der Vereinsnachwuchs zeigte einmal mehr, dass aktuell sehr gute Arbeit besonders im Freiwassertraining geleistet wird. In den beiden jüngsten Altersklassen (AK) 10 und 12 konnten die heimischen Talente jeweils beide Staffelwettbewerbe mit der Goldmedaille bejubeln. Dazu kamen auch im Einzel einige Medaillen sowie zahlreiche Topplatzierungen. Erfolgreichste heimische Sportlerin war Greta Rischmüller (AK 12) mit ihrem Sieg im Boardrace. Dazu gab es ein dritter Rang im Run-Swim-Run, in welchem sich ihre Teamkollegin Eva Stratbücker bei ihrem ersten Freiwasserwettkampf, direkt über die Silbermedaille in der teilnehmerstärksten AK freuen durfte. Eine weitere Bronzemedaille ergatterte sich Eva im Boardrace. Das Team komplettierte Alexa Schwuntek, die im Einzel ihr bestes Ergebnis mit einem 5. Platz ebenfalls im Boardrace zeigte. Das gerade diese Disziplin den Beckum-Lippetalern liegt, zeigten auch die Starter der AK 10. Hier sicherten sich Isabel Schwuntek und Max Vornholz jeweils auch einen sehr guten zweiten Platz. Max wiederholte dieses Ergebnis im Run-Swim-Run. Bennet Gundlach verpasste als vierter zwar knapp das Boardpodium, erwies sich aber ebenfalls beim ersten Wettkampfeinsatz überhaupt als schneller Läufer und konnte so am Ende über den dritten Platz im Beachflags strahlen. Eine besondere Doppelbelastung nahm Vincent Stichling in der AK 13/14 auf sich: Um mit Teamkollegin Paula Rischmüller in den Staffelrennen starten zu können, erfüllte Vincent sowohl die Position des ersten als auch des dritten Starters und hatte lediglich eine kurze Verschnaufpause, während sich Paula auf der Strecke befand. Das es dabei in der Nipperrelay trotzdem für die Silbermedaille reichte, zauberte auch hier freudige Gesichter sowohl bei den beiden Athleten als auch bei den Trainern. In ihren Einzelrennen zeigten die beiden solide Leistungen und beendeten alle Rennen im Bereich der Plätze 5-7. In den älteren AK dünnte sich das Teilnehmerfeld aus heimischer Sicht etwas aus. Einzige Starterin in der AK 16 war für die Beckum-Lippetaler Lara Vornholz. Mit einem 4.Platz im Boardrace und einem 6. Im Skirace zeigte sich die Schülerin sehr zufrieden. Ebenso wie Sandra Dickmann, die in der AK Offen mit einem 6. (Ski) und 8. (Board) ebenfalls in die Top-Ten fuhr. Abschließendes Highlight des Wettkampfes war die sogenannte Olympic Ocean Staffel. Ein neu erfundenes Event, bei welchem insgesamt 8 Starter pro Ortsgruppe 2 Leute pro Strecke (Board, Ski, Swim, Run) an den Start geschickt werden. Das Besondere: Die TN werden aus allen AK „gemixt“, sodass je nach Aufstellung die Jüngsten im direkten Duell mit erfahrenen Kaderathleten stehen. Diesen Wettkampf beendeten das Team auf dem 13 Rang, wobei der Spaß hier definitiv im Vordergrund stand, so Trainerin Sandra Dickmann. „Es wurde kräftig angefeuert und es entstand zum Ende des Tages nochmal ein sehr besonderes Teamgefühl“. Mit diesem positiven Abschluss ging es gegen Abend zurück nach Hause, für einige der Teilnehmer stand am Sonntag mit den NRW-Meisterschaften direkt der nächste Wettkampf vor der Tür.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing