Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Beckum e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wettkampf

Beckum-Lippetaler Nachwuchs in Landeskader berufen

Veröffentlicht: Sonntag, 07.02.2021
Autor: M.Pawelzik
v.l.: Alexa Schwuntek; Greta Rischüller; Vincent Stichling; Hannah Maicher

Aufnahme Landeskader Westfalen 2021

Gute Nachrichten erhielten vier junge Sportler:innen der heimischen DLRG Ortsgruppe Beckum-Lippetal. Durch gute Leistungen in dem stark eingeschränkten Wettkampfjahr 2020 konnten sie sich für den westfälischen Landeskader im Rettungssport empfehlen.
Dies ist den Nachwuchssportlern umso höher anzurechnen, da es kaum Möglichkeiten gab, die Anforderungen zu erfüllen. Fast alle möglichen Qualifikationswettkämpfe waren der Coronapandemie zum Opfer gefallen. Konkretes Abrufen des Erlernten trotz wochen- bis monatelangem Trainingsausfall war erforderlich, um in den insgesamt 43 Sportler starken Kader aufgenommen zu werden. Durch diesen haben die jungen Talente die Möglichkeit an unterschiedlichen Trainingsmaßnahmen über das Jahr verteilt teilzunehmen, um sich technisch weiterzuentwickeln und neue Ideen für das eigene Heimtraining kennenzulernen.
Für die 14-jährige Hannah Maicher ist dies zunächst nichts Neues, gehörte sie dieser Auswahl auch in den letzten Jahren bereits an. Durch konstant gute Leistungen im Schwimmbecken schaffte es Hannah sich über den einzigen Poolwettkampf des Jahres, die Bezirksmeisterschaften im März letzten Jahres, wieder für den Landeskader zu empfehlen. Dazu dürfen sich dieses Jahr Alexa Schwuntek, Greta Rischmüller und Vincent Stichling aus der AK 12 gesellen. Mehrfach fiel dieses Trio 2020 durch sehr gute Leistungen im Freiwasserbereich auf. Sowohl auf den Landesmeisterschaften (Silber für Vincent, Bronze für Greta) wie auch beim Sichtungslehrgang konnten die Beckum-Lippetaler glänzen und wurden nun mit der erstmaligen Aufnahme in den Kader belohnt. Greta und Alexa sind zudem die einzigen Sportlerinnen in ihrer Altersklasse und damit auch insgesamt die Jüngsten Neuaufnahmen, was den beiden hoffentlich viel Motivation für das neue Wettkampfjahr mitgeben wird.
Greta darf sich darüber hinaus über eine Einladung an den Bundesstützpunkt nach Warendorf freuen. Dort wird sie gemeinsam mit etwa 30 weiteren Nachwuchssportlerinnen und -sportlern aus ganz Deutschland ein Wochenende lang unter den Augen der Bundestrainerin trainieren dürfen. An diesem Wochenende stehen sowohl Einheiten im Schwimmbecken, wie auch im Freiwasser und in der Sporthalle auf dem Programm, um den Sportlern aber auch den mitreisenden Trainern Ideen und Anregungen für ein breit aufgestelltes Trainingsprogramm mit nach Hause zu geben, umso bereits frühzeitig auf die vielseitigen Anforderungen im Rettungssport eingehen zu können und langfristig eine effektive Nachwuchsförderung im gesamten Bundesgebiet aufzubauen.
 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing