Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Beckum e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wettkampf

Europameisterschaft im Rettungsschwimmen 2019

Veröffentlicht: , 01.08.2019
Autor: M.Pawelzik
Bildquelle: DLRG Gelsenkirchen-Buer

Interclub EM 2019

Im sonnigen Riccione (Italien) fanden in den vergangenen zwei Wochen die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Dabei dürfen nach den Wettbewerben der Nationalmannschaften auch Vereine an den Start gehen und sich in den sogenannten Interclubwertungen, vergleichbar mit der Championsleague im Fußball, untereinander messen.

Einzige heimische Teilnehmerin an diesen Wettbewerben war Lena Rassmann. Die gebürtige Welver-Vellinghausenerin startet seit Jahren sehr erfolgreich für die DLRG Beckum-Lippetal. Da ihr Heimatverein in diesem Jahr kein eigenes Team stellen konnte, nutze sie das internationale Regelwerk, um sich der befreundeten Ortsgruppe Gelsenkirchen-Buer anzuschließen, welche ihr einen Start in allen Hauptstrecken ermöglichte. Lena bedankte sich für diese Möglichkeit, indem sie durch Finalteilnahmen fleißig Punkte für die Teamwertung beisteuerte. Gleich zweimal stand ein 10 Platz im Protokoll. War die Freude über diese Platzierung im Beachsprint noch groß, zeigte sich im Skirace leichte Enttäuschung. Aufgrund einer langen Krankheitsphase im Sommer, konnten wichtige Trainingskilometer nicht aufgeholt werden. Zu Anfang der Saison hätte man hier deutlich mehr erhoffen können, fuhr sie doch bereits als Juniorin im offenen Feld in die Top-Ten. Ein 11 Platz im Oceanwoman und ein 13 Platz im Boardrace rundeten ihre guten Ergebnisse ab, aber auch hier ist die Sportlerin selbst ihre größte Kritikerin. Trainer Christian Watermann zeigt sich hingegen mit den Erfolgen seines langjährigen Schützlings zufrieden und verweist auf die immer größer werdende Popularität der Freiwasserdisziplinen innerhalb Deutschlands, die nach und nach auch für mehr innerländische Konkurrenz auf den großen internationalen Events sorgen. Und auch die Gelsenkirchener Mitstreiter dürften froh über die Schützenhilfe der Lippetalerin gewesen sein, war sie doch die einzige Frau aus dem Ruhrpottteam, die es in die Freiwasserfinals schaffte und so extrem dazu beitrug die Teamwertung oben zu halten. Darüber hinaus wurde Rassmann zusätzlich in den Staffeln eingesetzt. Hier lief es auch für die ehrgeizige Lehramtstudentin zufriedenstellender. Zweimal Platz 8 in der Taplin sowie in der Mixedtaplin konnten hier verbucht werden. Dazu kommt ein 7 Platz in der Beachrelay. Nach 6 spannenden Wettkampftagen erlangte Gelsenkirchen-Buer in der Teamwertung aller teilnehmenden Vereine einen sehr guten 7 Platz. Nimmt man nur die Oceanwettbewerbe können sich Lena Rassmann und ihr „Gastteam“ sogar zu den Top-Five Vereinen in ganz Europa zählen, was am Ende der Veranstaltung nochmal einen deutlichen Ausschlag für zufriedene Gesichter geben durfte.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing