Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Beckum e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wettkampf

Beckums Freiwassersportler mit gutem Saisonauftakt

Veröffentlicht: , 17.06.2019
Autor: M.Pawelzik

Trophy 2019

Rund 200 Rettungsschwimmer aus ganz Deutschland fanden sich vergangenen Samstag bei strahlendem Sonnenschein zum Auftakt der Freiwassersaison am Beckumer Tuttenbrocksee ein. Um 8 Uhr fiel der Startschuss für die erste von insgesamt drei DLRG Trophys, die über den Sommer verteilt im gesamten Bundesgebiet ausgetragen werden.

Was die sportliche Seite betrifft stachen aus heimischer Sicht besonders die Freiwasserspezialisten Lena Rassmann und Christian Watermann hervor. Beide sicherten sich je eine Silbermedaille im Board- (Lena) bzw. Skirace (Christian) und waren trotz dieses Erfolges nicht mit sich zufrieden. So musste Lena nach dem Gewinn ihrer Medaille den Wettkampf aufgrund von Auswirkungen einer Erkältung beenden. Die Lehramtsstudentin war sichtlich aufgelöst, hatte sie doch im Frühling noch in Australien trainiert, um sich besonders auf diese Saison vorzubereiten. Der 6. Platz im Beachflags früh am Morgen tröstete die 20-jährige nicht darüber hinweg, war doch das Ziel, noch mindestens eine weitere Medaille zu gewinnen. Rassmanns Absage wirbelte auch die Staffelaufstellungen durcheinander. Gemeinsam mit Sandra Dickmann, Hannah Mertens und Fenja Beckord schwamm man zwar unerwartet starke Rennen, für eine Platzierung im A-Finale reichte es am Ende nicht ganz. Für eine theoretische Teilnahme am B-Finale, welches aufgrund von Zeitersparnis nicht ausgetragen wird, bekam das Frauenteam jedoch einiges auf das Punktekonto gutgeschrieben. Youngstar Beckord zeigte bei ihrem ersten Einsatz auf einer Trophy mit einem 23 Platz im Surfrace, dass in Zunkunft mit ihr zu rechnen sein wird. Ihr älterer Bruder Silas wurde guter 13 im Beachflags und rundete das Familienergebnis ab. Ähnlich wie bei den Frauen verpassten auch die Männer in der weiteren Besetzung mit Finn Maicher, Jannik Stilkerieg und Luca Brinkhaus denkbar knapp den Einzug in die A-Finals und erreichten dadurch Platzierungen um die Plätze neun bis elf. Christian Watermann erreichte in allen Einzelstrecken das Finale, war mit den weiteren Plätzen vier (Boardrace) und acht (Oceanman) aber nicht ansatzweise glücklich. Im Boardrace unterlag er im Zielsprint einem teamtaktischen Mannöver der Harsewinkler Konkurrenten, welche ihr Können mit den Plätzen 1-3 sowie 5 eindrucksvoll demonstrierten, im Oceanman sei er einfach k.o. gewesen, so der Lübecker Medizinstudent. In der Gesamtwertung erreichte man am Ende des sehr langen Wettkampftages einen guten achten Platz von insgesamt 33 teilnehmenden Vereinen.  Gesamtsieger wurde wie im Vorjahr Harsewinkel vor den Teams aus Halle-Saale und Magdeburg. Es gab viel Lob für die ausrichtende Ortsgruppe Beckum-Lippetal, die zum neunten Mal seit 2005 Gastgeber dieser Veranstaltung war. In Kooperation mit Twin Cable schaffte man es, alle Teilnehmer gebündelt am See unterzubringen und zu versorgen, was für viel positive Kommentare seitens der Beherbergten führte.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing