Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Beckum e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wettkampf

Beckumer Rettungsschwimmer weiter gut unterwegs!

Veröffentlicht: , 06.08.2015
Autor: S.Himmel
Lena Rassmann

Europameisterschaft 2015

Beckum / Swansea (himm) - Es war ein ausgesprochen guter zweiter Wettkampftag für die Beckumer Rettungsschwimmer am Aberavon Beach im walisischen Swansea. Kampfstark fuhr Mona Pawelzik beim Rettungsski-Rennen (Surf Ski Race) der Europameisterschaften der Interclubs ins Finale und belegte einen hervorragenden fünften Platz. Als einziger deutschen Teilnehmerin gelang es nur noch Theresa Franz von der DLRG Halle-Saalekreis in die Falangs der Britinnen einzubrechen. Zum ersten Mal hatten die Sportler auch mit höheren Wellen zutun und auflandigem Wind, was besonders viel Kraft kostete. Dennoch ließ sich auch Leichtgewicht Lena Raßmann nicht entmutigen, legte ebenfalls ein bravouröses Rennen hin und freute sich am Ende über Rang neun - eine tolle Leistung für die junge Athletin. Bei den Männern erreichte Christian Watermann im Finale den zehnten Platz und holte sieben wichtige Punkte für das Gesamtteam. Auch beim Rettungsbrett-Rennen (Board Race) gelang Mona Pawelzik der Einzug ins Finale. Hier sprang Platz 13 für die Beckumerin heraus. Doch dies sollte nicht die letzte Finalteilnahme des Tages in der Beckumer Crew sein. Dass sie nicht nur hervorragend schwimmen kann, bewies Jule Strotkötter am Strand. Die 15-jährige Gymnasiastin lief beim 90 Meter Beachsprint als achte ins Ziel. Lediglich Kerstin Lange und Nadine Stache aus der Nationalmannschaft rannten schneller. Gesichert ist auch schon die Finalteilnahme in der gemischten Rettungs-Staffel (Taplin Relay) am morgigen Samstag. Hier werden die Beckumer wieder auf das Luckenwalder Team um Caroline Himmel treffen. Die Neubeckumerin belegte heute bei der Resue Tube (Retten mit Gurtretter) mit ihrer Mannschaft den siebten Platz und musste gleich eine original Rettungsübung an der Boje durchführen. Denn ihre Teamkollegin Lisa-Marie Kaiser drohte sich mit dem Gurtretter zu strangulieren und musste befreit werden. Das kostete mindestens zwei Plätze, aber zum Glück nicht ihre Gesundheit. Morgen gehen die Europameisterschaften mit den Königsdisziplinen Oceanman und Oceanwoman sowie dem Retten mit Rettungsbrett (Board Rescue) und der Strandsprint-Staffel (Beach Relay) zu Ende.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing