Erfolgreicher Auftakt der Freiwassersaison

Beim Auftakt der DLRG Trophy, einer dreiteiligen Wettkampfserie im Rettungsschwimmen, waren auch die Sportler der DLRG Beckum-Lippetal vertreten. Der Wettkampf in Haltern am See verlief aus Sicht der Teilnehmer durchwachsen, gab es doch neben den Erfolgen auch knapp verpasste Finalteilnahmen und eine Disqualifikation nach einem Frühstart.
Lena Raßmann verpasste in der Sprint-Disziplin Beach Flags knapp den Einzug ins A-Finale, gewann danach aber souverän das B-Finale und belegte somit Platz 9. Mit einem 10. Platz im Ski Race sammelte sie weitere Punkte für die Ortsgruppe. Layla Pohl erreichte im Surf Race, dem Brandungsschwimmen, den 15. Platz im Finale und damit weitere Punkte. In der Königsdisziplin Oceanwoman, einem Rettungsdreikampf, belegte Sandra Dickmann im Finale den 17. Platz. In 2 von 3 Staffeldisziplinen verfehlten die Beckum-Lippetaler Damen knapp das A-Finale und belegten jeweils den 9. Platz. In der Disziplin Oceanwoman Relay, einer Staffel in der das Rettungsboard, der Rettungsski, das Schwimmen und der Strandsprint in ausgeloster Reihenfolge absolviert werden, belegten die Damen den 7. Platz. Die Herrenstaffel belegte in dieser Disziplin ebenfalls den 7. Platz.
Mit Abstand erfolgreichster Punktesammler für das Team war Christian Watermann. Mit einem deutlichen Vorsprung vor Nordin Sparmann (Harsewinkel) und Joshua Perling (Halle-Saalekreis) gewann er die Königsdisziplin Oceanman. Zudem belegte er beim Rettungsbrettrennen den 3. Rang, beim Ski Race Platz 6 und beim Surf Race Platz 11. In der Gesamtwertung des ersten Wettkampfes belegte das Team unter den 34 Mannschaften aus der gesamten Republik somit einen hervorragenden 7. Platz, den es bei den folgenden Wettkämpfen in Mecklenburg-Vorpommern und Bayern zu verteidigen gilt.