Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Beckum e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wachdienst

Sicherheit an den deutschen Stränden

Veröffentlicht: Donnerstag, 20.02.2020
Autor: Die Glocke
Viele Schüler und Studenten entscheiden sich in ihrer freien Zeit in den Sommerferien für das Engagement an der Küste. Darunter sind auch (v. l.) Carla Willenbrink und Lena Illies von der DLRG Beckum-Lippetal.

Rettungsschwimmerinnen zeigen Einsatz

Beckum (gl) - Jedes Jahr garantiert die DLRG im Sommer Sicherheit an den deutschen Stränden. Auf den DLRG-Stationen treffen sich die Rettungsschwimmer aus allen Bundesländern. Viele Schüler und Studenten entscheiden sich in ihrer freien Zeit in den Sommerferien für das Engagement an der Küste.

Für zwei Schwimmerinnen aus Lippetal bot sich in diesem Jahr erstmalig die Möglichkeit der Wachdienst-Tätigkeit an der Küste. Lena Illies und Carla Willenbrink sind bereits seit vielen Jahren in der DLRG Beckum-Lippetal aktiv, dort besonders im Wettkampfsport. Wo sonst nur Bestzeiten bei verschiedenen Wettkampfdisziplinen zählen und diverse Rettungsübungen nachgestellt werden, war die Neugierde groß, auch eine weitere Seite der DLRG kennenzulernen. Die beiden sendeten ihre Unterlagen an den Zentralen Wasserrettungsdienst, um sich für den ehrenamtlichen Einsatz an der Küste zu bewerben. Sie bekamen ihre Zusage vom Ostseebad Boltenhagen.

In zwei spannenden Wochen lernten sie bei täglichen Rettungsübungen die Abläufe besser kennen. Dabei musste man auch mal in die Ostsee springen. Die sieben Wachtürme, die sich am Strand verteilen, mussten von 10 bis 18 Uhr besetzt sein, um beim Notfall direkt reagieren zu können. Glücklicherweise kam es aber zu keinem Ernstfall. Aufgrund der besonderen Lage in Corona-Zeiten musste auf Einsatzübungen in größeren Gruppen verzichtet werden, und auch sonst galt es, bestimmte Maßnahmen wie Abstandsregeln einzuhalten. Das hielt allerdings nicht davon ab, viele neue Kontakte innerhalb der DLRG zu knüpfen. Für Lena und Carla ist es sicher nicht der letzte Einsatz an der Küste. Sie möchten ihre Erfahrungen auch in den kommenden Jahren ausbauen.

​​​​​​​(Quelle: Die Glocke)

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing